• Bild 1.jpg
  • Bild 2.jpg
  • Bild 3.jpg
  • Bild 4.jpg
  • Bild 18.jpg
  • Bild 5.jpg
  • Bild 19.jpg
  • Bild 20.jpg
  • Bild 6.jpg
  • Bild 7.jpg
  • Bild 8.jpg
  • Bild 9.jpg
  • Bild 10.jpg
  • Bild 11.jpg
  • Bild 12.jpg
  • Bild 13.jpg
  • Bild 14.jpg
  • Bild 15.jpg
  • Bild 16.jpg
  • Bild 17.jpg
  • Bahnhofsgebäude Halbe
  • Veräußerungsplan

Historisches Bahnhofsgebäude Halbe mit Güterschuppen (Brandenburg, Landkreis Dahme Spreewald)

Objektdaten
ImmoNr1012838/ Ku
StraßeBahnhofstraße
Hausnummer30-30a
PLZ15757
OrtHalbe
Grundstücksgröße1.924 m²
Energieausweis
Baujahr1866
EnergieausweisEs besteht keine Pflicht zur Erstellung eines Energieausweises.
Preise
Preis auf Anfrage
Das Bahnhofsgebäude mit Baujahr 1866 befindet sich innerhalb des Ortes der Gemeinde Halbe, am Rand des Zentrums. Es handelt sich um ein imposantes, zweigeschossiges Gebäude mit nicht ausgebautem Dachgeschoss und angebautem eingeschossigem Güterschuppen. Das Gebäude ist mit für das Baujahr typischen rotem Ziegelsteinen errichtet. Die Fassade des Bahnhofsgebäudes besitzt ansprechende Verzierungen im Mauerwerk und ein gemauerten Balkon im Obergeschoss. Das Bahnhofsgebäude ist seit dem Jahr 2013 ungenutzt. Der Bahnhof besitzt eine Nutzfläche von insgesamt ca. 750 m², davon beträgt die Nutzfläche des Bahnhofsgebäudes ca. 500 m² und die des Güterschuppens ca. 250 m². Über den ehemaligen Güterschuppen bestehen zwei Mietverträge, die vom Käufer nicht nach den gesetzlichen Vorschriften des BGB gekündigt werden können, es besteht Kündigungsschutz. Die Mietverträge sind vom Käufer bei Verkauf zu übernehmen. Der Güterschuppen ist fast vollständig vermietet. Eine Teilfläche von 101 m² des Güterschuppens ist als Dienstwohnung an einen Beschäftigten der Deutschen Bahn, eine weitere Teilfläche von ca. 105 m² ist an die DB Netz AG als Diensträume vermietet. Vom Güterschuppen sind sind ca. 38 m² ungenutzt. Die Jahresnettomiete beträgt insgesamt 4.585 €. Die bahntechnischen Anlagen im Güterschuppen (z.B. Stromversorgungskabel, Fernmeldekabel, Ausstattungsgegenstände des Bahnhofs u.a.) werden im Zuge des Abschlusses des Grundstückskaufvertrages mit beschränkten persönlichen Dienstbarkeiten im Grundbuch für den Anlageneigentümer dinglich gesichert. Des Weiteren wird ein Wegerecht für die Reisenden zum Bahnsteig über den Kaufgegenstand benötigt und im Grundbuch dinglich gesichert.

Das Grundstück ist nicht gemäß § 23 Allgemeines Eisenbahngesetz von Bahnbetriebszwecken freigestellt. Das Bahnhofsgebäude mit Güterboden ist in der Denkmalliste des Landkreises Dahme-Spreewald als Baudenkmal eingetragen.
Die Gemeinde Halbe befindet sich im Landkreis Dahme-Spreewald im Bundesland Brandenburg, sie wird vom Amt Schenkenländchen verwaltet. Halbe liegt in einer landschaftlich schönen, waldreichen Umgebung mit kleinen Tonseen am Rand des Unterspreewalds. Die nächst größere Stadt ist die Stadt Märkisch Buchholz. Die südliche Stadtgrenze der Bundeshauptstadt Berlin ist ca. 40 km von Halbe entfernt. Verkehrstechnisch ist Halbe gut über die Bundesautobahn A 13, Abfahrt Teupitz, nach ca. 5 km erreichbar. Der Bahnhaltepunkt Halbe ist ein Haltepunkt für den Bahn-Regionalverkehr.
Bitte senden Sie Ihr Kaufangebot mit dem Betreff „Kaufangebot für den Bahnhof Halbe“ an o.g. Anschrift. Die Deutsche Bahn AG behält sich die Entscheidung vor, ob, wann, an wen und zu welchen Bedingungen die Liegenschaft verkauft wird. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich um eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe von Kaufangeboten handelt. Dieses Verfahren ist kein Vergabeverfahren im Sinne der Verordnung über die Vergabe von Aufträgen im Bereich des Verkehrs, der Trinkwasserversorgung und der Energieversorgung (SektVO) oder anderer vergaberechtlicher Vorschriften (z.B. Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) oder der Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen – ausgenommen Bauleistungen (VOL)) und auch nicht mit den dort aufgeführten Verfahren vergleichbar. Mit der Abgabe eines Angebotes entsteht kein Anspruch auf Abschluss eines Kaufvertrages. Auch werden keine Kosten für das Erstellen und Einreichen eines Angebotes erstattet.

Hinweise :
Der Kaufpreis versteht sich zuzügl. Nebenkosten (Notar, Vermessung, Gebühren, etc). Der Verkäufer wird zur Umsatzsteuer optieren. Die Veräußerung erfolgt für den Käufer provisionsfrei im Auftrag des Eigentümers. Alle Angaben haben wir sorgfältig zusammengetragen. Da wir uns hierbei auf die Informationen der Verkäufer und Dritter stützen müssen, übernehmen wir für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Gewähr. Diese Informationen sind nur für den Exposéempfänger bestimmt. Dieser haftet bei nicht gestatteter Weitergabe an Dritte.
Weitere interessante Objekte

Leider haben wir in dieser Kategorie keine passende Immobilie.

Hier kommen Sie zu unserer Gesamtauswahl.