• 20160816_102211
  • 20160816_102032
  • 20160816_100851
  • 20160816_101021
  • 20160816_101047
  • 20160816_104002
  • 20160816_104023
  • 20160816_104054
  • 20160816_104252
  • 20160816_104605
  • 20160816_104750
  • 20160816_104830
  • 20160816_105033
  • 20160816_112845
  • 20160816_112924
  • 20160816_110926
  • 20160816_111824
  • 20160816_113344
  • 20160816_113350
  • 20160816_111535
  • 20160816_111612
  • 20160816_101314
  • 20160816_101358
  • 20160816_101735
  • 20160816_101205
  • 20160816_101208
  • 20160816_101106
  • 20160816_102400
  • 20160816_111952
  • 20160816_114347
  • 20160816_114549
  • Lageplan
  • Aufteilung der Gebäude
  • Lageplan

Fläche mit Entwicklungspotenzial und Hallenbestand in Osnabrück Schinkel

Objektdaten
ImmoNr2005735-FM
StraßeBremer Straße
Hausnummer.
PLZ49084
OrtOsnabrück
Energieausweis
Energieausweisohne Energieausweis
Energieausweis gültig bis03.07.2017
Preise
Preis auf Anfrage
Das Verkaufsobjekt verfügt über eine noch zu vermessende Gesamtfläche von ca. 14.471 m² und hat einen überwiegend rechteckigen Zuschnitt. Im westlichen Bereich ist das Verkaufsobjekt mit einem Hallenkomplex bebaut, welcher sich unterteilt in die ca. 3.465 m² große Lokhalle A (siehe Anlage gelb umrandete Fläche), die ca. 1.560 m² große Produktionshalle (siehe Anlage rot umrandete Fläche) sowie in die ca. 570 m² große Werkhalle Nord (siehe Anlage grün umrandete Fläche). Der Hallenkomplex wurde ca. 1885 errichtet und bis heute mehrfach umgebaut bzw. verändert und an die Bedürfnisse der jeweiligen Nutzer angepasst. Bis zum voraussichtlichen Besitzübergang am 01.06.2018 wird der Hallenkomplex vom Verkäufer als Werkstatt, Instandhaltungswerk, Büro und zu Lagerzwecken genutzt. Als Nebenanlagen zum Hallenkomplex zählen u.a. mehrere Arbeitsgruben, Arbeitsbühnen, Kräne, eine Schiebebühne etc.

Weiterhin befindet sich auf der Verkaufsfläche ein ca. 330 m² großes Kesselhaus (siehe Anlage orange umrandete Fläche) sowie ein ca. 455 m² großes ehem. Stofflager (siehe Anlage violett umrandete Fläche). Das sich im Nordosten der Verkaufsfläche befindende ehemalige Kesselhaus wurde 1957 errichtet und ist derzeit ungenutzt, lediglich der Schornstein wird im Rahmen eines Gestattungs- und Mietvertrages als Standort einer Funkantenne (Mobilnetz) genutzt.

Das im Osten der Verkaufsfläche liegende und 1967 erbaute Stofflager wurde 2008 zu Sozialräumen mit Umkleiden sowie einer Tischlerei umgebaut und soll nach Verkauf durch den Verkäufer weitergenutzt werden. Ein entsprechender Mietvertrag ist abzuschließen. Je nach Nutzungskonzept eines möglichen Käufers ist auch die Verlagerung des Gebäudes vorstellbar.

Energieausweise: Die Erstellung der Energieausweise wurde vom Verkäufer beauftragt, liegt aber noch nicht vor. Der Verkäufer wird die Energieausweise oder Kopien hiervon unverzüglich nach Vorliegen, spätestens nach Beurkundung des Kaufvertrages gemäß § 16 Abs. 2 Satz 3 EnEV für die auf dem Kaufgegenstand gelegene Gebäude übergeben.

Der gültige Flächennutzungsplan weist für diesen Bereich eine Mischnutzung aus. Da es für diesen Bereich keinen Bebauungsplan gibt, sie jedoch innerhalb des im Zusammenhang bebauten Ortsteil liegt, muss die Beurteilung zur Bebauung des Grundstücks nach § 34 Baugesetzbuch (BauGB) beurteilt werden, wonach sich ein Vorhaben nach Art und Maß der baulichen Nutzung in die nähere Umgebung einfügen muss. Eine abschließende Aussage zur Bebauung oder einer Nutzungsänderung ist mit der zuständigen Baubehörde abzustimmen.
Die kreisfreie Stadt Osnabrück liegt im Südwesten des Bundeslandes Niedersachsen, in der Region Osnabrücker Land. Benachbarte Großstädte in der Nähe sind unter anderem Oldenburg, Hannover, Münster und Bremen. An das Autobahnnetz ist Osnabrück durch die A1 im Westen, die A30 im Süden und die A33 im Osten der Stadt angebunden. Die Anbindung an den Personennahverkehr ist durch den Osnabrücker Hauptbahnhof sichergestellt. Mit rund 165.600 Einwohnern (Stand 2015) zählt die Stadt Osnabrück zu den vier größten Städten in Niedersachsen. Innerhalb von Niedersachsen verzeichnet die Stadt Osnabrück ein über durchschnittliches wirtschaftliches Wachstum und wurde zum wirtschaftsfreundlichsten Ort in Deutschland ausgezeichnet. An wichtigen Handelsstraßen und europäischen Wirtschaftsachsen gelegen ist Osnabrück ein wichtiger wirtschaftlicher Schnittpunkt. Industrie-, Großhandels-, Logistik- und zunehmend Dienstleistungsunternehmen bestimmen die wirtschaftliche Leistung. Zudem haben sich in der viertgrößten Stadt von Niedersachsen bedeutende Auto-, Metall- und Papierindustrien angesiedelt. Als einzige deutsche Großstadt liegt Osnabrück mitten in einem Naturpark dem UNESCO Geopark TERRA vita. Bekannt ist die Stadt ebenso für ihre hohe Anzahl an Studenten (ca. 22.000) an der Universität Osnabrück mit Schwerpunkten für Kultur- und Sozialwissenschaften, Sprach- und Literaturwissenschaften sowie Mathematik, Physik und Chemie.

Das Verkaufsobjekt liegt im Zentrum der Stadt Osnabrück im Nordwesten des Stadtteils Schinkel, in zweiter Lage an der Bremer Straße. Die Zufahrt zum Verkaufsobjekt ist gesichert über eine Baulast (in der Anlage als blaue Fläche gekennzeichnet).

Die Osnabrücker Innenstadt liegt nur ca. 2 km entfernt und ist somit fußläufig zu erreichen. Auch die Universität Osnabrück ist in ca. einem Kilometer Entfernung angesiedelt und liegt südwestlich der Fläche. Das Objekt liegt nicht nur unweit (ca. 10 Minuten) vom Hauptbahnhof Osnabrück entfernt, sondern verfügt auch noch über eine gute Anbindung an den Öffentlichen Personennahverkehr der Stadt Osnabrück. In 2 Minuten ist die Bushaltestelle Schützenstraße und in ca. 5 Minuten die Bushaltestelle Osnatel-Arena zu erreichen.

Das Umfeld des Verkaufsobjektes ist geprägt durch Wohnbebauung, kleinere Gewerbeansiedlungen sowie mehrere bekannte Nahversorger. Südwestlich befinden sich Sport- und Spielplätze, sowie im benachbarten Stadtteil Gartlage weitere großflächige Industrie- und Gewerbeflächen.
Hinweise:
Der Kaufpreis versteht sich zuzügl. Nebenkosten (Notar, Vermessung, Gebühren, etc). Die Veräußerung erfolgt für den Käufer provisionsfrei im Auftrag des Eigentümers. Alle Angaben haben wir sorgfältig zusammengetragen. Da wir uns hierbei auf die Informationen der Verkäufer und Dritter stützen müssen, übernehmen wir für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Gewähr. Diese Informationen sind nur für den Exposéempfänger bestimmt. Dieser haftet bei nicht gestatteter Weitergabe an Dritte. Für die inhaltliche Richtigkeit der vorstehenden Angaben ist allein der im vorstehenden Expose angegebene Anbieter verantwortlich, der/die auch allein für etwaige Fehler haftet. Die Deutsche Bahn AG - DB Immobilien übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in diesem Expose enthaltenen Informationen.