• Panorama
  • Ansicht 1
  • Ansicht 2
  • Ansicht 3
  • Ansicht 4
  • Grundveräußerungsplan
  • B-Planentwurf
  • Lageplan
  • Panorama
  • Visualisierung

Flensburg - ca. 5 ha potenzielles Wohnbauland zu verkaufen

Objektdaten
ImmoNr2000993 DJ
StraßeHolzkrugweg
PLZ24941
OrtFlensburg
Grundstücksgröße48.200 m²
Energieausweis
EnergieausweisEs besteht keine Pflicht zur Erstellung eines Energieausweises.
Preise
Kaufpreis980.000 €
Preis auf Anfrage
Von der ca. 48.200 qm großen, im Stadtteil Flensburg-Weiche gelegenen Fläche werden etwa 8.160 qm als Kleingärten genutzt. Es bestehen die gesetzlichen Kündigungsmöglichkeiten.

Das Grundstück ist zurzeit als planfestgestellte Bahnanlage gewidmet. Aktuell befindet sich der Bebauungsplan Nr. 268 in Zusammenarbeit mit der Stadt im Bauleitplanverfahren. Es liegt bereits ein Aufstellungsbeschluss vor, nach dem die Möglichkeit zur Umsetzung von Vorhaben, die der späteren Planung nicht widersprechen, besteht.

Bei der Angebotsabgabe sollte berücksichtigt werden, dass nach derzeitigem Planungsstand der bebaubare Flächenanteil ca. 26.400 qm beträgt. Gegebenenfalls besteht jedoch die Möglichkeit, dass die bebaubare Fläche noch größer ausfällt. In diesem Fall ist durch den Käufer eine Kaufpreisnachzahlung über einen Teil des Mehrwerts an den Verkäufer zu leisten.
Derzeit ist es geplant, die Fläche als Allgemeines Wohngebiet auszuweisen. Gewünscht ist eine Kombination von verschiedenen Wohnformen (Einfamilien-, Mehrfamilien- und Doppelhaus)
Im Einklang mit der Marktsituation vor Ort orientieren sich die geplanten Wohneinheiten an der vorherrschenden Nachfrage in der Stadt Flensburg.

Das Verkaufsobjekt wurde entgegen der üblichen nachrichtlichen Übernahme von Bahnanlagen in die Bauleitplanung bereits mit folgenden Festsetzungen im Flächennutzungsplan differenziert dargestellt:
Im südlichen Bereich wurde das Areal zu einem großen Teil als Parkanlage mit Spielplatz, im nordöstlichen Bereich als Fläche für Kleingärten und im nordwestlichen Bereich als Erweiterung des bestehenden Wohngebietes festgesetzt.

Die artenschutzrechtliche Prüfung ergab, dass alle Baum- und Strauchfällungen sowie die geplanten Gebäudeabrisse, die im Zuge der Baumaßnahmen notwendig sind, in einem festgelegten Zeitfenster durchgeführt werden müssen (außerhalb der Fledermausaktivitätsphase).
Zudem befindet sich die der geschützte Zauneidechse auf dem Areal, weshalb bei Bauvorhaben spezielle Maßnahmen zu ergreifen sind.

Allgemein ist für Verlust von Brutrevieren ein Ausgleich zu leisten. Bei der südlich gelegenen Waldfläche beträgt dieses Verhältnis 1:1. Diese günstige Zusage der Unteren Forstbehörde zum Ausgleichsverhältnis hat bis zum April 2019 Bestand und ist im Einvernehmen mit der Unteren Naturschutzbehörde umsetzbar.

Im Hinblick auf die altlastenrelevante Vornutzung und die generelle Umnutzung des Areals zu Wohnzwecken, liegen bereits zahlreiche Untersuchungen vor.
Die in der Bodenmatrix nachgewiesenen Schadstoffgehalte beschränken sich auf den oberflächennahen Untergrund. Gleichwohl können emissionsrelevante Belastungen des Grundwassers nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Zur Gewährleistung gesunder Wohnverhältnisse wird die zuständige Behörde noch im Rahmen der Bauleitplanung entsprechende Auflagen (Bodenmanagement/Regenwasserversickerung) erlassen.
In Flensburg leben rund 89.000 Einwohner. Im weiteren Einzugsgebiet noch einmal ca. 400.000.

Am Wasser gelegen besticht Flensburg mit seiner gut erhaltene Altstadt und zahlreichen Sehenswürdigkeiten früherer Jahrhunderte.

Nach Kiel und Lübeck ist Flensburg die drittgrößte Stadt des Bundeslandes und gilt als wichtigster Industriestandort in Schleswig-Holstein. Besonders auch vor dem Hintergrund seiner geografischen Nähe zu Dänemark.

Der Standort im Flensburger Stadtteil „Weiche“ verfügt über mehrere Hauptverkehrsanbindungen. Diese verlaufen konzentriert z.B. über den Alten Husumer Weg (K5), den Ochsenweg (K27) zur Autobahnanschlussstelle Flensburg – Harrislee oder über die Husumer Straße (K126) Richtung Innenstadt. Auch die ÖPNV-Anbindung ist durch die Buslinien 11 und 12 gesichert. In kurzer fußläufiger Entfernung befinden sich die Haltestellen Gartenstadt-Weiche, Heideweg und Holzkrugweg.

Die Fläche grenzt im Süden an die Bahnstrecke Flensburg-Weiche - Lindholm und im Norden sowie im Westen an Einfamilienhausgebiete.
Der Entwicklungsbereich wird über die geplante und vorgesehene Erschließung des Neubauquartiers im Westen, wie auch über den Forstweg und der Straße Lange Reihe verkehrlich und technisch erschlossen. Ein Teilbereich wird aktuell als Kleingartenanlage genutzt. Der Zugang erfolgt über den Forstweg und den Weg „Lange Reihe“ von Osten.
Hinweise:
Der Kaufpreis versteht sich zuzügl. Nebenkosten (Notar, Vermessung, Gebühren, etc). Der Verkäufer wird zur Umsatzsteuer optieren. Die Veräußerung erfolgt für den Käufer provisionsfrei im Auftrag des Eigentümers. Alle Angaben haben wir sorgfältig zusammengetragen. Da wir uns hierbei auf die Informationen der Verkäufer und Dritter stützen müssen, übernehmen wir für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Gewähr. Diese Informationen sind nur für den Exposéempfänger bestimmt. Dieser haftet bei nicht gestatteter Weitergabe an Dritte.
Konditionen:

Konditionen:
Bitte senden Sie ihr Kaufangebot bis zum 01.12.2017 mit dem Betreff „Kaufangebot für Flensburg Holzkrugweg“ an u.g. Anschrift. Die Deutsche Bahn AG behält sich die Entscheidung vor, ob, wann, an wen und zu welchen Bedingungen die Liegenschaft verkauft wird. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich um eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe von Kaufangeboten handelt. Dieses Verfahren ist kein Vergabeverfahren im Sinne der Verordnung über die Vergabe von Aufträgen im Bereich des Verkehrs, der Trinkwasserversorgung und der Energieversorgung (SektVO) oder anderer vergaberechtlicher Vorschriften (z.B. Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) oder der Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen – ausgenommen Bauleistungen (VOL)) und auch nicht mit den dort aufgeführten Verfahren vergleichbar. Mit der Abgabe eines Angebotes entsteht kein Anspruch auf Abschluss eines Kaufvertrages. Auch werden keine Kosten für das Erstellen und Einreichen eines Angebotes erstattet.

Mit Angebotsabgabe sind Aussagen zum Zeitpunkt des geplanten Besitzüberganges und zur Fälligkeit des Kaufpreises zu treffen. Im Kaufvertrag wird ein vollständiger Gewährleistungsausschluss vereinbart.

Das Grundstück wird übergeben wie es steht und liegt. Alle bestehenden Rechtsverhältnisse gehen auf den Käufer über.

Der Käufer hat einen Zaun zur Bahnseite hin zu erstellen und zu unterhalten. Alle aus dem Eisenbahnbetrieb resultierenden Immissionen und Einwirkungen auf die Projektfläche sind vom Käufer zu dulden. Die vorgenannten Rechte sind zu Gunsten der DB Netz AG mittels Dienstbarkeiten (Einfriedungsrecht und Immissionsduldung) abzusichern.
Weitere interessante Objekte