• Außenansicht
  • Außenansicht
  • Außenansicht
  • Außenansicht
  • Außenansicht
  • Kellerzugang außen
  • Geländer Kellerzugang außen
  • Kiosk
  • Bahnsteigseite
  • Decke Durchgangshalle
  • Fenster Durchgangshalle
  • Gaststätte
  • Gaststätte
  • Gaststätte
  • Gaststätte
  • Gaststätte
  • Gaststätte
  • Treppenaufgang zu Wohnungsbereich
  • Treppenaufgang zu Wohnungsbereich
  • Flur Wohnungsbereich
  • Wohnungsbereich
  • Wohnungsbereich
  • Wohnungsbereich
  • Treppenaufgang zu Wohnungsbereich
  • Treppenaufgang zu Wohnungsbereich
  • Wohnungsbereich
  • Wohnungsbereich
  • Wohnungsbereich
  • Wohnungsbereich
  • Wohnungsbereich
  • Bad
  • Bad
  • Wohnungsbereich
  • Wohnungsbereich
  • Wohnungsbereich
  • Wendeltreppe zum Dachgeschoss
  • Dachgeschoss
  • Dachgeschoss
  • Dachgeschoss
  • Bahnhofsvorplatz
  • Bahnhofsvorplatz
  • Blick aus dem Wohnbereich
  • Blick aus dem Wohnbereich
  • Blick aus dem Treppenhaus
  • Dach
  • Dach
  • Dach
  • 20Dachgeschoss
  • Dachgeschoss
  • Dachgeschoss
  • Keller
  • Keller
  • Keller
  • Keller
  • Keller
  • Keller
  • Keller
  • Keller
  • Keller
  • Keller
  • Keller
  • Keller
  • Lageplan Verkaufsfläche

Bahnhofsgebäude Bad Harzburg

Objektdaten
ImmoNr2004964 MF
StraßeDr.Heinrich-Jasper-Straße
Hausnummer2
PLZ38667
OrtBad Harzburg
Grundstücksgröße1.970 m²
Energieausweis
ErschliessungErschlossen
EnergieausweisEs besteht keine Pflicht zur Erstellung eines Energieausweises.
Preise
Preis auf Anfrage
Bei dem Verkaufsgegenstand handelt es sich um eine ca. 1.970 m² große Fläche welche mit einem Denkmalgeschützten Bahnhofsgebäude aus dem Jahre 1905 bebaut ist und sich direkt an den Kopfbahnhof Bad Harzburg anschließt.

Das Bahnhofsareal ist der südliche Endpunkt der Strecke aus Braunschweig, die als erste staatlich betriebene Eisenbahnstrecke Deutschlands gilt. Weiterhin enden hier die Strecken aus Hannover und Kreiensen/Göttingen.

Das Bahnhofsgebäude ist über die Herzog-Julius-Straße und die Dr. Heinrich-Jasper-Straße bestens zu erreichen und liegt in unmittelbarer Nähe zu der Herzog-Wilhelm- Straße, die von diversen Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants, kleinen Cafés, Schulen und Wohnungen geprägt ist und den Kern von Bad Harzburg bildet.

Die Fassade des Gebäudes ist im Neorenaissancestil gehalten, das Interieur ist dem Jugendstil zuzuordnen. Weitere Merkmale des Empfangsgebäudes sind die schlichten Treppengiebel mit seitlichen Voluten und die Giebelbekrönungen. Auf der Ost- und Westseite hat das Gebäude jeweils ein nach oben halbrund geformtes Bleiglasfenster mit Mosaik, das einerseits die Ansicht auf die Stadt Bad Harzburg mit Blick auf den Burgberg, und andererseits die Ansicht von Wernigerode zeigt.

Auf dem Ostgiebel erkennt man ein weit sichtbares Flügelrad. Nördlich schließt sich dem Gebäude die ehemalige Lagerhalle der Gepäckaufgabe an. In diesem Gebäudeteil befindet sich ein Bistro. Die Nutzung erfolgt im Rahmen eines Gewerbemietvertrages. Weiterhin befinden sich im Gebäude eine ehemalige Gaststätte mit Außenterrasse, ein ehemaliges Reisezentrum sowie leerstehende Wohnungen in den oberen Etagen. Vom Querbahnsteig, auf dem ein Treibradsatz der BR 01 ausgestellt ist, sind die ehemaligen Räumlichkeiten der Bediensteten erreichbar.

Der Zugang für die Bahnreisenden zum Bahnsteig erfolgt über die Durchgangshalle des Bahnhofes und ist unentgeltlich zu dulden. Weiterhin befinden sich technische Anlagen des Verkäufers im Gebäude, diese sind mit Zugangsrecht unentgeltlich zu dulden.
Gebäudedaten und Ausstattung:
Baujahr: 1905
Bebaute Fläche: ca. 1.467 m²
Bruttogeschossfläche BGF: ca. 2.507 m²
Nettogeschossfläche NGF: ca. 2.220 m²
Heizungsanlage aktiv: Gasheizung Baujahr 1980, 46 kW, Hersteller Vissmann sowie Gastherme Baujahr 2011, 10 kW, Hersteller Vailant
Heizungsanlage inaktiv: Ölheizung Baujahr 1988, 93 kW, Hersteller Vissmann, Öltanks vorhanden
Mietverträge: 3 Gewerbemietverträge (Nutzungsarten: Büro/Imbiss/Convenience Store)
Mieteinnahmen p.a.: ca. 16.500,-€
Das zum Verkauf stehende Bahnhofsgebäude Bad Harzburg liegt in der gleichnamigen Stadt, im Landkreis Goslar, im Süden Niedersachsens am Nordrand des Harzes.

Bad Harzburg ist ein anerkanntes Sole-Heilbad und hinter der Kreisstadt Goslar mit 21.735 Einwohnern die zweitgrößte Stadt im Landkreis Goslar.

Die Stadt liegt im Bereich der nördlichen Ausläufer des Harzes auf einer Höhe zwischen 180 m und 555 m über N.N. an der Landesgrenze von Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. Sie erstreckt sich nach Süden in das Tal des Flusses Radau, welcher in Süd-Nord-Richtung durch die Stadt fließt und grenzt an den Nationalpark Harz.

Nach Norden ist sie durch die A395 mit der Stadt Braunschweig verbunden und somit auch zur A2. In Ost-Westrichtung verbindet sie Wernigerode und Quedlinburg über die Bundesstraßen 6 und 82 mit der A7. Die höchste Erhebung des Harzes, der Brocken, ist rund 13 km südlich gelegen.

Zu den Nachbargemeinden zählen die seit 1992 zum Weltkulturerbe gehörende ehemalige Kaiserstadt Goslar, Braunlage sowie Nordharz, Ilsenburg und Osterwieck.
Hinweise:
Der Kaufpreis versteht sich zuzügl. Nebenkosten (Notar, Vermessung, Gebühren, etc). Die Veräußerung erfolgt für den Käufer provisionsfrei im Auftrag des Eigentümers. Alle Angaben haben wir sorgfältig zusammengetragen. Da wir uns hierbei auf die Informationen der Verkäufer und Dritter stützen müssen, übernehmen wir für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Gewähr. Diese Informationen sind nur für den Exposéempfänger bestimmt. Dieser haftet bei nicht gestatteter Weitergabe an Dritte. Die Deutsche Bahn AG - DB Immobilien übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in diesem Expose enthaltenen Informationen.
Weitere interessante Objekte
  • Lageplan Ibach.png
Grundstück in 77728 Ibach
> Exposé
  • 100_5156
Grundstück in 92245 Kümmersbruck
> Exposé
  • Bahnhof Mochenwangen
Haus in 88284 Wolpertswende / Mochenwangen
> Exposé
  • Bild 025
Grundstück in 07551 Gera
> Exposé
  • Eingangsseite
Hallen/Lager/Produktion in 86956 Schongau
> Exposé
  • Bild 1.jpg
Grundstück in 01237 Dresden
> Exposé