• upload_picture_5f4f79e5a4753
  • upload_picture_5f4e5ed59a47a
  • upload_picture_5f4f79e5b1c8a
  • upload_picture_5f4f79e5bce66
  • upload_picture_5f4f79e5c7291
  • upload_picture_5f4f79e5d1e87
  • upload_picture_5f4f79e5dccf3
  • upload_picture_5f4f79e5e801e
  • upload_picture_5f4f79e5f3027

Garagenkomplex und Kleingärten in direkter Nachbarschaft zum Bahnhof Malchin

Objektdaten
ImmoNr*SX869
PLZ*17139
Ort*Malchin
Grundstücksgröße3.409 m²
Energieausweis
ErschliessungUnerschlossen
Energieausweis*Es besteht keine Pflicht zur Erstellung eines Energieausweises.
Preise
Kaufpreis1.000 €
Preis auf Anfrage
Zum Aufruf kommt eine noch zu vermessende Teilfläche des Flurstückes 1/21 der Flur 35 mit einer Größe von ca. 3.409 m². Die Teilung und Vermessung wird vom Veräußerer beauftragt und bezahlt.

Auf dem Verkaufsgegenstand befindet sich ein Garagenkomplex (ca. 140 m²) mit insgesamt 4 Garagen. Laut Mietvertrag ist eine Garage (ca. 24 m²) unbefristet vermietet (Kaltmiete p.a. 62 Euro).

Des Weiteren befinden sich 4 Gärten auf dem Kaufgegenstand, dessen genaue Lage dem Veräußerer nicht bekannt ist. Der Veräußerer weist darauf hin, dass für die Gärten ein Generalpachtvertrag mit dem Bahn-Landwirtschaft e.V. in der Vergangenheit abgeschlossen wurde, welcher die Gärten unterverpachtet hat.
Die Pachthöhe ist nicht bekannt.

Der Veräußerer hat die auf dem Verkaufsgegenstand befindlichen Baulichkeiten nicht errichtet. Es ist nicht ausgeschlossen, dass weitere Gebäude durch die Pächter errichtet wurden und Flächen auf dem Objekt ohne vertragliche Regelung genutzt werden. Weitere ehemalige vom Veräußerer errichtete Gebäude sind zurück gebaut. Das Vorhandensein von unterirdischen Gebäudeteilen, Kabeln, Rohren und Schächten kann daher nicht ausgeschlossen werden. Eine diesbezügliche Haftung des Veräußerers wird ausgeschlossen.

Der Veräußerer teilt mit, dass es sich bei der Liegenschaft um eine Altlastenverdachtsfläche handelt. Das Gefährdungspotenzial wird als gering eingeschätzt und es ist mit keinem erhöhten Entsorgungsaufwand zu rechnen.
Der Auszug aus der historischen Erkundung vom 01.03.1998 und der Auszug aus der orientierenden Untersuchung vom 17.08.2000 ist dem Ersteher bekannt.

Die Zuwegung zum Kaufgegenstand ist nur eingeschränkt möglich. Eine öffentliche Zuwegung über die Bürgermeister-Tretow-Straße ist zwar vorhanden, jedoch befinden sich auf dieser eingezäunten Grundstücksseite vermutlich die Pachtflächen der Gärten. An der östlichen Seite ist eine Zuwegung rechtlich nur über ein Fremdgrundstück möglich. Tatsächlich wird die Fläche zwischen Garagen und Bahnhofsgebäude offensichtlich als ´öffentlicher´ Zugang zum Bahnsteig und auch als Zufahrt zu den Garagen genutzt. Am nordwestlichen Rand des Kaufgegenstands, kurz vor dem Bahnübergang, befindet sich eine Werbetafel der Firma Ströer. Der Vertrag wird durch den Veräußerer fristgerecht gekündigt und geht nicht auf den Ersteher über. Der Ersteher erhält jedoch die Möglichkeit, einen neuen Vertrag mit der Firma Ströer abzuschließen.

Das Objekt ist noch nicht von Bahnbetriebszwecken freigestellt. Der Antrag auf Freistellung obliegt dem Ersteher auf eigene Kosten. Ferner ist der Ersteher gemäß Bezugsurkunde zur teilweisen Einfriedung des Verkaufsgegenstandes verpflichtet.

Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.

 
Energieausweis
Art: Es besteht keine Pflicht zur Erstellung eines Energieausweises.

Malchin ist eine Kleinstadt in Mecklenburg-Vorpommern im Nordwesten des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte und befindet sich im Herzen der Mecklenburgischen Schweiz zwischen Malchiner und Kummerower See.

Der Ort liegt an der Peene, die den Charakter der Landschaft mitbestimmt. Die Stadt ist verkehrsgünstig über die B 104 sowie mit der Bahn zu erreichen.

Der Hafen Malchin verfügt mit dem Peenekanal über einen Anschluss an das europäische Wasserstraßennetz.

Der Verkaufsgegenstand befindet sich am nordwestlichen Ortsrand in direkter Nachbarschaft zum Bahnhof.

Die Nachbarschaft ist durch Wohnbebauung, die Bahntrasse nebst Bahnhof sowie durch weitläufige landwirtschaftlich genutzte Flächen gekennzeichnet.
HINWEISE:
Bei der o.a. Nutzungsart handelt es sich um einen zukünftigen Nutzungsvorschlag für einen derzeit bahngewidmeten Verkaufsgegenstand und nicht um eine zugesicherte Eigenschaft im Expose. Es ist Sache des Erwerbers, die - auch bauplanungsrechtliche - Zulässigkeit der von ihm beabsichtigten zukünftigen Nutzung des Objekts, unabhängig von den im Exposé getroffenen Aussagen, mit den zuständigen Behörden zu klären.

Das Objekt kommt in unserer freihändigen, privaten und öffentlichen Versteigerung der DEUTSCHE INTERNET IMMOBILIEN AUKTIONEN GMBH am 08.10.2020 in Berlin zum Aufruf. Nutzen Sie die Vorteile der Immobilienauktion und ersteigern Sie Ihre Wunschimmobilie. Die Versteigerung beginnt bei einem sehr günstigen Auktionslimit. Der oben ausgewiesene Preis ist das Mindestgebot (Startpreis). Den Zuschlag erhält der Meistbietende. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass der angegebene Preis variabel ist, das heißt, der Zuschlagspreis auch über dem angegebenen Wert liegen kann. Grundlage der Zuschläge sind unsere Allgemeinen Versteigerungsbedingungen, beurkundet unter UR-Nr. 1385/2015 des Notars Martin Heidemann vom 13.11.2015 in Berlin, die wir Ihnen auf Wunsch gerne zusenden. Die Versteigerungsbedingungen, besondere Veräußerungsbestimmungen sowie das Muster des Kaufvertrages sind auf unserer Internetseite www.diia.de einsehbar.

HINWEIS AUFGELD (COURTAGE)
Das vom Ersteher an das Auktionshaus zu zahlende Aufgeld (Courtage) beträgt bei Zuschlagspreisen bis € 9.999,-- 17,4 %, bei Zuschlagspreisen von € 10.000,-- bis € 29.999,-- 11,6 %, bei Zuschlagspreisen von € 30.000,-- bis € 59.999,-- 9,28 % und bei Zuschlagspreisen ab € 60.000,-- 6,96 %, jeweils inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer. Das Aufgeld (Courtage) ist mit Zuschlag fällig und sofort zahlbar. Eventuelle nachträgliche Änderungen an den Objektdaten werden hier nicht veröffentlicht. Maßgeblich ist der in der Präsenzauktion auszulobende Text zum Objekt. Änderungen vorbehalten.

RECHTLICHER HINWEIS:
Anbieter des Objektes ist nicht die Deutsche Bahn AG – DB Immobilien – sondern der im vorstehenden Exposé genannte Anbieter. Die Deutsche Bahn AG – DB Immobilien – übernimmt entsprechend keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in diesem Exposé enthaltenen Informationen. Der Kaufpreis versteht sich zzgl. Nebenkosten (Notar, Aufgeld (Courtage), ggf. Vermessung, Gebühren, etc). Die Veräußerung erfolgt im Auftrag des Eigentümers. Alle Angaben hat der Anbieter sorgfältig zusammengetragen. Da er sich hierbei auf die Informationen des Verkäufers und Dritter stützen muss, übernimmt er für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Gewähr. Die Informationen im Exposé sind nur für den Exposéempfänger bestimmt. Dieser haftet bei nicht gestatteter Weitergabe an Dritte.