Grundstücksfläche nahe dem Hauptbahnhof Eberswalde

Objektdaten
ImmoNr*1002440 JB
PLZ*16225
Ort*Eberswalde
Grundstücksgröße4.232 m²
Energieausweis
Energieausweis*ohne Energieausweis
Preise
Preis auf Anfrage
Kaufgegenstand ist das Flurstück 2601, Flur 1 in der Gemarkung Eberswalde mit einer Fläche von 4.232 m². Der Verkauf erfolgt, wie es steht und liegt.

Der nördliche Grundstücksteil ist mit Kopfsteinpflaster befestigt und mit ehemaligen Gebäuden der sowjetischen WGT u.a. Garagenkomplex, mehreren Werkstattgebäuden und einer Fahrzeugrampe bebaut. Es bestehen drei Mietverträge für den Garagenkomplex sowie ein Mietvertrag für eine Freifläche von 90 m² für PKW-Stellplätze, dessen Weiterführung momentan abgestimmt wird.

Der südliche, höher gelegene, Grundstücksteil ist mit dem ehemaligen Pumpenhaus des Bahnbetriebwerks bebaut. Eine Fläche von 494 m² ist für eine kleingärtnerische Nutzung verpachtet. Die Garage befindet sich im Eigentum des Pächters. Für die Zufahrt nutzt der Pächter Flächen, die nicht im Eigentum des Verkäufers stehen.

Alle baulichen Anlagen haben einen hohen Instandhaltungsrückstau. Es bestehen Müllablagerungen verschiedener Art.

Zu den Nachbargrundstücken und auch innerhalb des Grundstücks bestehen Höhenunterschiede.

Es obliegt dem Erwerber, die - auch bauplanungsrechtliche - Zulässigkeit der von ihm beabsichtigten zukünftigen Nutzung des Objekts, unabhängig von den im Exposé getroffenen Aussagen, mit den zuständigen Behörden zu klären.

 
Energieausweis
Art: ohne Energieausweis

Eberswalde ist die Kreisstadt des Landkreises Barnim, 55 km nordöstlich von Berlin gelegen. In 32 Minuten Fahrzeit erreicht man mit der Bahn den Berliner Hauptbahnhof.

Die Stadt fungiert als Mittelzentrum und wird durch die Lage inmitten des Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin und dem Naturpark Barnim auch als Waldstadt bezeichnet.

Die Verkaufsfläche liegt an der Eisenbahnstraße, die als B 167 durch Eberswalde führt. Der Hauptbahnhof Eberswalde ist zu Fuß in 3 Minuten zu erreichen.

In der näheren Umgebung befinden sich Wohn- und Geschäftshäuser. Im Süden grenzt ein Bahninstandhaltungswerk an.
Konditionen:
Bitte senden Sie Ihr Kaufangebot mit dem Betreff „Kaufangebot für IPE 1002440 JB“ bis zum 23.06.2021 an u.g. Anschrift. Die Deutsche Bahn AG behält sich die Entscheidung vor, ob, wann, an wen und zu welchen Bedingungen die Liegenschaft verkauft wird. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich um eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe von Kaufangeboten handelt. Dieses Verfahren ist kein Vergabeverfahren im Sinne der Verordnung über die Vergabe von Aufträgen im Bereich des Verkehrs, der Trinkwasserversorgung und der Energieversorgung (SektVO) oder anderer vergaberechtlicher Vorschriften (z.B. Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) oder der Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen – ausgenommen Bauleistungen (VOL)) und auch nicht mit den dort aufgeführten Verfahren vergleichbar. Mit der Abgabe eines Angebotes entsteht kein Anspruch auf Abschluss eines Kaufvertrages. Auch werden keine Kosten für das Erstellen und Einreichen eines Angebotes erstattet.

Im Falle einer Kontaktaufnahme weisen wir Sie darauf hin, dass Ihre Kontaktangaben zum Zwecke der Erfüllung Ihrer Anfrage bei uns gespeichert werden. Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen auf unserer Internetseite https://www.deutschebahn.com/de/geschaefte/immobilien/Immobilienangebote.
Sie können Ihre Einwilligung jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen.

Hinweise:
Der Kaufpreis versteht sich zuzügl. Nebenkosten (Notar, Vermessung, Gebühren, etc). Der Verkäufer wird zur Umsatzsteuer optieren. Die Veräußerung erfolgt für den Käufer provisionsfrei im Auftrag des Eigentümers. Alle Angaben haben wir sorgfältig zusammengetragen. Da wir uns hierbei auf die Informationen der Verkäufer und Dritter stützen müssen, übernehmen wir für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Gewähr. Diese Informationen sind nur für den Exposéempfänger bestimmt. Dieser haftet bei nicht gestatteter Weitergabe an Dritte.

Hinweis zur Nutzungsart:
Bei der o.a. Nutzungsart handelt es sich um einen zukünftigen Nutzungsvorschlag für einen derzeit bahngewidmeten Verkaufsgegenstand und nicht um eine zugesicherte Eigenschaft im Exposé. Es ist Sache des Erwerbers, die - auch bauplanungsrechtliche - Zulässigkeit der von ihm beabsichtigten zukünftigen Nutzung des Objekts, unabhängig von den im Exposé getroffenen Aussagen, mit den zuständigen Behörden zu klären.
Weitere interessante Objekte
  • Luftbild
Grundstück in 42283 Wuppertal
> Exposé
  • 108979320_734776400642148_8967142248247477017_n
Grundstück in 08451 Crimmitschau
> Exposé
  • Ansicht Gebäude.jpg
Hallen/Lager/Produktion in 93333 Neustadt a. d. Donau
> Exposé
  • Anlage 1 Leutkirch
Grundstück in 88299 Leutkirch im Allgäu
> Exposé
  • Außenansicht_1
Büro/Praxen in 19053 Schwerin
> Exposé